Nutzen Sie noch Version 9.X des AdWords-Editors? Dann wird es Zeit für ein Update: Seit dem 28. Juni wird die 9.X-Reihe nicht mehr unterstützt. Die Applikation funktioniert zwar weiterhin, durchgeführte Neuerungen werden aber nicht mehr ins AdWords-Konto übertragen.

Der offizielle AdWords-Editor ist bereits Ende Mai 2013 in Version 10.1 erschienen und unterstützt nun u.a. eine effizientere Verwaltung der erweiterten Kampagnen. Weitere Neuerungen:

    • Gebotsanpassungen für Placements, Themen und Zielgruppen
    • Gebotsanpassungen für Mobilgeräte auf Anzeigengruppenebene

    mithilfe eines CSV-Imports oder des Tools „Mehrere Kampagnen hinzufügen/aktualisieren“

    • Eingabe von ValueTrack-URLs mit den Parametern {ifmobile} und {ifnotmobile}

    Folgende neue Image-Anzeigengrößen werden unterstützt:

    • 240 x 400, 250 x 360 (max. Dateigröße 50K)
    • 970 x 90, 980 x 120, 930 x 180, 580 x 400 (max. Dateigröße 200k)
    • 480 x 320, 320 x 480 (max. Dateigröße 200k, bisher 50k)

    Das Update wird beim Start des Programms angeboten. Wichtig: Wie bei jeder neuen Version müssen alle Kontodaten und -inhalte neu heruntergeladen werden. Kürzlich gemachte Änderungen, die noch nicht gespeichert wurden, werden entsprechend überschrieben. Mit der “Backup then Upgrade”-Option wird vor dem Update eine Sicherungskopie angefertigt.

    → Zur Ankündigung: AdWords Editor 10.1 jetzt verfügbar (EN)
    → Zum Download AdWords Editor Version 10.1 [DE]