Eigentlich sollte die neueste Version des AdWords Editors erst in den kommenden Wochen weltweit zum Download bereit gestellt werden. So heißt es zumindest in der Ankündigung im offiziellen Inside AdWords-Blog. — Mit einem kleinen Trick lässt sich die neueste Version des Editors aber jetzt schon testen und produktiv einsetzen: Einfach die Versionsnummer 7.6.1 auf der Downloadseite durch die neue 8.0.1 in der URL ersetzen.

Hier der AdWords Editor 8.0.1 Direkt-Download für Windows-Betriebssysteme:
http://dl.google.com/adwords_editor/8.0.1/win32/de-DE/adwords_editor_de-DE.msi

(Wichtig: Wie bei jeder neuen Version müssen alle Kontodaten und -inhalte neu heruntergeladen werden. Kürzlich gemachte Änderungen, die noch nicht gespeichert wurden, werden entsprechend überschrieben!)

Was hat sich geändert? Der AdWords Editor 8.0.1 ist vor allem visuell auf den neuesten Stand gebracht worden. Die Interface-Änderungen sollen eine einfachere Bedienung ermöglichen und eine bessere Gesamtübersicht bieten.
Auch inhaltlich hat sich etwas getan: Die neue AdWords-Funktion Auto-optimierter CPC wurde in das Programm integriert und gibt beim Upload der Daten nun keine Fehlermeldung mehr ab. Zudem werden endlich auch AdWords-Anzeigenerweiterungen vom Editor problemlos unterstützt.