Leider immer noch vergleichsweise unbekannt ist das AdWords-Tool zur Anzeigenvorschau. Mit diesem kleinen, einfachen, aber nützlichen Werkzeug lassen sich — wie der Name schon vermuten lässt — AdWords-Anzeigen auf einer „echten“ Google-Suchergebnisseite darstellen. Das Besondere dabei: Es werden weder Impressionen noch Klicks auf AdWords-Anzeigen gewertet. Beim Tool zur Anzeigenvorschau wird die Google-Suchergebnisseite nämlich nur simuliert — auch wenn sie echt aussieht.

Zu erreichen ist das Anzeigen-Simulations-Tool unter google.de/adpreview.

Die Bedienung des Tools könnte einfacher nicht sein. Auf der linken Seite wird das gewünschte Keyword, die Google-Domain und die Sprache ausgewählt:

adwords-tool-anzeigenvorschau-1

Rechts können zusätzliche Filter zur Zielregion eingestellt werden. Statt Land, Bundesland und der Stadt können auch GPS-Koordinaten eingegeben werden:

adwords-tool-anzeigenvorschau-2

Ein Klick auf „Anzeigenvorschau“ reicht dann schon aus, um die „echte“ Google-Suchergebnisseite darzustellen:

adwords-tool-anzeigenvorschau-3

Fazit: Das AdWords-Tool zur Anzeigenvorschau eignet sich hervorragend, um gefahrlos z.B. die Position von eigenen AdWords-Anzeigen zu testen. Da weder Impressionen noch Klicks gewertet werden, wird auch die Statistik nicht verfälscht.

P.S.: Auch für mobile Anzeigen gibt es eine Anzeigenvorschau. Sie funktioniert genau wie das oben beschriebene Tool, nur kann zusätzlich auch der Netzprovider ausgewählt werden. Zu erreichen ist die mobile Anzeigenvorschau unter google.de/m/adpreview.