AdWords-Anzeigen werden künftig auch unterhalb von Suchergbnisse anegzeigt. Dies bestätigte Jerry Dischler, tätig im Search Ads Product Management bei Google, offiziell im Blog Inside AdWords. Bisher hatten Werbetreibende nur die Möglichkeit, überhalb oder neben den Suchergebnissen zu werben. Bei Google wird der Schritt mit einer höheren Klickrate (CTR) begründet.

Hier Ein Beispiel aus Inside AdWords:

AdWords-Anzeigen, die bisher seitlich der Suchergebnisse angezeigt wurden, können nun unter Umständen auch unterhalb der SERPs erscheinen. IM AdWords-Konto werden Bottom- und Sidebar-Anzeigen künftig unter „Others“ zusamengefasst.

Google hatte bereits 2005 und 2008 AdWords-Anzeigen am unteren Ende der Suchergebnisseiten getestet, dann aber nicht offiziell eingeführt. Wenn Suchende auf der ersten Ergebnisseite keine gewünschten Ergebnisse finden und ans Ende scrollen, könnten AdWords-Anzeigen an der Stelle einen Mehrwert bieten.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside AdWords