Google hat das Ad Review Center (Überprüfungszentrum für Anzeigen) neu aufgelegt. AdSense-Publisher haben nun die Möglichkeit, Anzeigen individuell abzulehnen. Bisher war dies nur für gruppierte Anzeigen möglich.

Zusätzlich ist die Benutzung des Ad Review Centers generell vereinfacht worden: AdSense-Publisher können Anzeigen nun markieren und per Drag’n’Drop blockieren.

Das neue Überprüfungszentrum für Anzeigen wird in den nächsten Tagen weltweit freigeschaltet. Erstmals gibt es keine Unterstützung für den Internet Explorer 7.

AdSense ist das “Gegenstück” zu AdWords. Am AdSense-Programm nehmen Webseitenbetreiber teil, die AdWords-Anzeigen bei sich schalten möchten. Je nach Sichtweise sind AdWords-Anzeigen also auch AdSense-Anzeigen.

Was bedeutet die Änderung für AdWords-Kunden?
AdWords-Kunden müssen sich unter Umständen darauf einstellen, dass ihre Anzeigen im Content-Werbenetzwerk evtl. etwas weniger oft bzw. auf anderen Webseiten als zuvor geschaltet werden.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside AdSense EN