Google hat das AdSense Ad Review Center (Überprüfungszentrum für Anzeigen) überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Neu ist u.a. die Möglichkeit Anzeigen auszublenden, die „visuell ähnlich“ zu bereits geblockten Anzeigen sind. AdSense-Publisher können sich außerdem alle Anzeigen, die in einer bestimmten Sprache ausgeliefert werden, auflisten lassen

Zuletzt wurde im AdSense Ad Review Center eine Fortschrittsanzeige eingeführt, die den Überprüfungsprozess auf Basis der Gesamtimpressionen darstellt. AdSense-Publisher können zudem mit einem Klick auf das Vergrößerungsglass eine Vorschau der Anzeigen-Landingpage einsehen.

AdSense Ad Review Center: Anzeigen in einer Sprache auflisten

Was bedeuten die Änderungen für AdWords-Kunden?
AdWords-Kunden müssen sich unter Umständen darauf einstellen, dass ihre Anzeigen von AdSense-Publishern noch genauer unter die Lupe genommen werden. Diese bekommen mit den oben aufgeführten neuen Features noch mehr Kontrolle über die Darstellung von Anzeigen auf eigenen Webseiten / im Content-Werbenetzwerk.

Zur Erinnerung: was ist Google AdSense?
Google AdSense ist das Werbeprogramm von Google, mit dem Betreiber von Webseiten AdWords-Anzeigen einfach in ihre Seiten integrieren können. AdWords-Anzeigen werden — falls Kunden bei der Erstellung der Anzeige nicht nur das Such-Werbenetzwerk, sondern auch das Content-Werbenetzwerk als Ort der Anzeigenschaltung ausgewählt haben — auf Webseiten erscheinen, die thematisch gut zu ihren AdWords-Anzeigen passen. Daher auch der Name AdSense, der übersetzt in etwa “schlaue Anzeigen” oder “Anzeigen mit Verstand” bedeutet.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside AdSense EN