Wie Jonathan Alferness im offiziellen Google-Blog berichtet, können AdWords-Kunden ab sofort direkt über das AdWords-Interface Anzeigen in mobilen Applikationen buchen. Dafür wurde die AdMob-Technologie in das AdWords-Konto integriert. Kunden haben die Möglichkeit, Anzeigen in über 300.000 Android-Applikationen zu schalten.

Zitat aus der Ankündigung (Übersetzung von mir):

AdWords-Kunden können damit mehr als zwei Millionen Webseiten und Hunderttausende Apps in allen Bildschirmgrößen erreichen.

Google hatte das kalifornische Startup AdMob im November 2009 für 750 Millionen US-Dollar in Aktien gekauft, um dem Unternehmen eine bessere Position im wachsenden Werbemarkt für mobile Geräte zu ermöglichen.

→ Mehr Infos zum Thema im offiziellen Google-Blog